DSV ®

Das DUALSWITCH-VENTIL hält den Hirninnendruck unabhängig von der Körperposition des Patienten in physiologischen Grenzen. Insbesondere bei der Behandlung des Normaldruck-Hydrocephalus hat sich das DUALSWITCH-VENTIL bewährt. Häufig werden sehr gute klinische Ergebnisse begleitet von einer geringen Reduktion der Ventrikelweite.

 

 

Mit dem DSV ist eine sichere Kontrolle des Hirninnendrucks unabhängig von der Liquorproduktion, vom Subkutandruck, von der Liquorbeschaffenheit und unabhängig von der Körperposition des Patienten möglich.

Funktion

Das DUALSWITCH-VENTIL besteht aus zwei parallel angeordneten Ventilkammern, eine für die liegende und eine für die sitzende oder stehende Körperposition. Aufgrund dieser einzigartigen Konstruktion erkennt das Ventil eigenständig, ob sich der Patient in liegender oder in aufrechter Position befindet und stellt so immer den richtigen Ventilöffnungsdruck ein. Die unbeabsichtigte und auch gefährliche Überdrainage wird so effektiv verhindert.

Horizontale Position

So lange ein Gleichgewicht zwischen der Produktion und Resorption des Hirnwassers besteht, befindet sich der Hirninnendruck in seinen physiologischen Grenzen und das Ventil bleibt verschlossen. Wird diese physiologische Liquorzirkulation gestört, steigt der Hirninnendruck an. Durch den ansteigenden Druck öffnet sich nun die Niederdruckkammer des Ventils und verhindert durch die jetzt mögliche Hirnwasserdrainage ein weiteres Ansteigen des Hirninnendrucks.

Vertikale Position

Beim Aufrichten des Patienten wird die Niederdruckkammer durch das Herunterfallen der Kugel automatisch verschlossen. Eine Liquordrainage ist jetzt nur noch über die Hochdruckkammer möglich. Dieser höhere Ventilöffnungsdruck in der aufrechten Körper- position verhindert wirkungsvoll eine erhöhte Drainage, die z. B. durch die Sogwirkung am distalen Katheter erzeugt werden kann.