THOMALE GUIDE

Das Prinzip beruht darauf, dass in der Sagittalebene ein rechter Winkel zur Oberfläche (Tangentialebene) immer korrekt den Ventrikel erreicht, während in der Koronarebene ein individueller Winkel eingestellt werden muss, um eine korrekte Platzierung zu ermöglichen. Dafür wird der THOMALE GUIDE mit drei Standfüßen direkt auf dem Schädelknochen und mit dem Strichmarkierungen parallel zur Mittellinie über dem Bohrloch platziert, so dass ein rechter Einfü̈hrwinkel in der Sagittalebene gewährleistet ist. In der Koronarebene kann über eine Winkeleinstellung am THOMALE GUIDE ein individueller Winkel bestimmt werden. Die Rotation der Katheterführung, die über die Schienen geführt wird, erfolgt ü̈ber einen sehr nah über dem Bohrloch liegenden Drehpunkt.

Thomale Guide in Sagittalebende
Thomale Guide in Koronarebene (flache Schädelform)
Thomale Guide in Koronarebene (spitze Schädelform)

Der THOMALE GUIDE ermöglicht das gefü̈hrte Punktieren des Ventrikels mit einem Ventrikelkatheter über ein frontales (präkoronares) Bohrloch.
Die Bohrungen beginnen bereits 3 mm von der Spitze entfernt und enden nach 14 mm. Dadurch wird verhindert, dass es bei einer Implantation in sehr schmale Ventrikel zu einer Drainage aus den Ventrikeln ins Gehirn kommt.

Der THOMALE GUIDE besteht aus vier Einzelteilen: Katheterführung (1), Feststellmutter (2), Gleiter (3) und Schienen mit Skalierung und Basisring (4). Er wurde für den Miethke-Ventrikelkatheter mit einem Innendurchmesser von 2,6 mm entwickelt. Zwei weitere Katheterfü̈hrungen mit Innendurchmessern von 3,1 mm und 3.6 mm werden ebenfalls mitgeliefert.

Funktionsweise

Ein Risikofaktor für eine mögliche Störung der Liquordrainage durch den Ventrikelkatheter ist die inkorrekte Platzierung. In der Vergangenheit wurden Katheter zumeist freihändig gelegt. Die Literatur zeigt, dass es in mehr als 40% der Fälle* zu einer inkorrekten Lage des Ventrikelkatheters kommt. Daher wurden in den letzten Jahren vermehrt Hilfsmittel wie der Ultraschall oder die Neuronavigation verwendet, um die Implantation von Ventrikelkathetern besser zu kontrollieren. Dies stellt allerdings einen hohen technischen Aufwand fü̈r einen relativ kleinen operativen Eingriff dar. Um die Platzierung des Ventrikelkatheters mit geringem technischem Aufwand exakter und komplikationsloser zu gestalten, wurde der THOMALE GUIDE  entwickelt.

Der THOMALE GUIDE ist ein neurochirurgisches Instrument, das zur kontrollierten Platzierung eines Ventrikelkatheters über ein frontales präkoronares Bohrloch entwickelt wurde. Gemeinsam mit der THOMALE GUIDE APP für das iPhone und iPad dient er als einfache Navigations- und Führungshilfe.

* 2008, Huyette, J. et al. „Accuracy of the freehand pass technique for ventriculostomy catheter placement: retrospective assessment using computed tomography scans“, J Neurosurg 108(1): p.88-91