M.scio®

Reading inner values

for the big picture

M.scio®

Sensor­technologie zur telemetrischen Druckmessung

Für Hydrocephalus-Patient*innen, die mit einem Shunt behandelt werden, kann die Messung des intrakraniellen Drucks wichtige Informationen liefern, um den Behandlungsverlauf in die geeignete Richtung zu lenken.*

Das M.scio ist die konsequente Weiterentwicklung des SENSOR RESERVOIRS. Es ist ein ins Shuntsystem integrierbares Langzeitimplantat für eine einfache, nicht-invasive telemetrische Druckmessung. Das M.scio erlaubt damit Rückschlüsse auf die Funktionstätigkeit des Shuntsystems.

* Freimann FB, Schulz M, Haberl H, et al. Feasibility of telemetric ICP-guided valve adjustments for complex shunt therapy. Childs Nerv Syst 2014;30(4):689–97

 

FEATURES

  • Theranostik-System für ein optimiertes Patientenmanagement
  • Verringerung von Shuntrevisionen
  • Sicherheit bei der Shuntfunktionskontrolle
  • Verbessertes Patienten-Outcome durch detaillierte Druckkurven
  • Hohe Abtastrate von bis zu 44 Hz
  • Stabiles Langzeitimplantat mit hoher Lebensdauer
  • Zuverlässige Messwerte dank minimaler Drift von < 1 cmH2O/ Jahr
  • Kleines Implantat in vier Varianten für individuelle Behandlungsanforderungen
  • Punktierbarkeit der Membran* ermöglicht Verifizierung der Druckwerte (*Versionen domed)

  • einfache telemetrische Druckmessung in Echtzeit

  • MRT-verträglich bis 3 Tesla

FUNKTIONSWEISE

Mit dem M.scio kann der Druck in einem Shuntsystem nicht-invasiv gemessen, bewertet und das Ergebnis in die Behandlungsoptionen einbezogen werden. Das M.scio ermöglich dabei, eine Funktionskontrolle des Shuntsystems durchzuführen und etwaige Shunt-Verschlüsse zu lokalisieren.
Die Druckmessung selbst erfolgt mittels der Messzelle, die sich im Inneren des M.scio befindet.

Die Elektronik zur Druckmessung ist durch das Titangehäuse der Messzelle gegen äußere, negative Einflüsse, die dessen Funktion beeinträchtigen könnten, auf ein Minimum reduziert - für eine hohe Funktionssicherzeit und eine lange Lebensdauer.

Das Gehäuse des M.scio besteht aus dem biokompatiblen Polymer PEEK. Die eingesetzten Materialien sind sehr hochwertig und für den Einsatz als Implantatwerkstoffe erprobt und normiert. Die verwendeten Katheter bestehen aus Silikon und sind latexfrei.

Das M.scio ist in vier Varianten verfügbar: dome-angled, flat-angled, dome-inline und flat-inline. Beide "dome"-Varianten erfüllen durch die Punktierbarkeit und Pumpbarkeit zusätzlich zur Druckmessung und Funktionskontrolle des Shuntsystems die Charakteristik eines herkömmlichen Reservoirs.

.

 

M.scio®

Reader Unit Set

Die Messwerte des M.scio können durch den behandelnde Arzt mittels des Reader Unit Sets auslesen werden. Die Druckwerte werden dabei auf dem Display in Echtzeit angezeigt und automatisch mit Datum und Uhrzeit auf einer SD-Karte gespeichert. Für eine spätere Detailanalyse können die Daten und Kurvenverläufe mit der Reader Unit Set erneut aufgerufen sowie für eine weitere Verarbeitung am Computer z.B. in MS Excel ausgewertet werden.

Mit dem Reader Unit Set können die Messwerte des M.scio und SENSOR RESERVOIRS ausgelesen werden. 

Messungen

Für Aufnahme der Druckwerte mit der Reader Unit Set stehen drei Messmodi zur Verfügung:

EINZELMESSUNG

Bei der Einzelmessung wird der punktuell gemessene Druckwert als Einzelwert angezeigt.
Die Messeinheit des Druckwerts kann in den Einstellungen ausgewählt werden.

DAUERMESSUNG

Bei der Dauermessung werden sequentielle Einzelmessungen durchgeführt und die aufgezeichneten Messwerte als Kurvenverlauf dargestellt. Das Intervall zwischen den Einzelmessungen kann in den Einstellungen im Bereich von 1 bis 300 Sekunden angepasst werden.

SCHNELLMESSUNG

Bei der Schnellmessung werden sequentielle Einzelmessungen mit hoher Abtastrate (max. 44 Messungen pro Sekunde) aufgezeichnet und als Kurvenverlauf dargestellt.

Qualitäts­referenzen

Eine erste Anwenderbefragung im Rahmen der klinischen Nachbeobachtung (PMCF-Studie) für den Vorgänger SENSOR RESERVOIR belegt eindrücklich die Langzeitstabilität und Qualität der telemetrischen MIETHKE-Drucksensoren.

Belastbare Datenmenge:

hohe Feedbackrate

Diese Umfrage wurde 2019 durchgeführt und enthält Rückmeldungen zu insgesamt 284 implantierten MIETHKE-Drucksensoren.

Hohe Überlebensrate:

stabiles Langzeitimplantat

95% (270) der MIETHKE-Drucksensoren waren zum Zeitpunkt der Befragung noch immer bei den Patienten implantiert - ohne Fehlfunktion, viele davon seit mehr als drei Jahren.

Hohe Anwenderzufriedenheit:

hilfreiches Produkt

100% der befragten Anwender der MIETHKE-Drucksensoren haben es als hilfreiches Produkt und vorteilhaft als Zusatz in der Hydrocephalus-Behandlung bewertet.

M.scio®

Informationen zum Download

MIETHKE_GBA_5630_07_0120_PRINT_WEB.pdf

M.scio

Gebrauchsanweisung

MIETHKE_GBA_5630_10_0420_WEB_WEB.pdf

M.scio

Gebrauchsanweisung

MIETHKE_GBA_75_08_0120_PRINT_Web.pdf

Reader Unit Set

Gebrauchsanweisung

MIETHKE_PHB_5630_04_0120_WEB.pdf

M.scio

Patientenhandbuch

GBA_5630_06_1117_Web.pdf

SENSOR RESERVOIR Gebrauchsanweisung

GBA_5630_09_0818_WEB_FG_online.pdf

SENSOR RESERVOIR Gebrauchsanweisung

HABEN SIE FRAGEN ZUM PRODUKT?
WIR SIND FÜR SIE DA.

Thoralf Knitter

Leitung Forschung & Entwicklung

Roland Schulz

Leitung Produktmanagement

Thammo Weise

Produktmanagement

Andreas Bunge

Produktmanagement

Michaela Funk-Neubarth

Leitung Marketing & Personal

Jan Mügel

Produktmanagement

Josefine Kehl

Stellvertretende Leitung Marketing & Unternehmenskommunikation

August von Hardenberg

Produktmanagement

UNSERE PARTNERSCHAFT
MIT B. BRAUN

B. Braun und MIETHKE - Gemeinsam für ein besseres Leben mit Hydrocephalus

Uns verbindet eine intensive und lange Partnerschaft mit B. Braun auf dem Gebiet der Neurochirurgie. Dabei treibt uns eine gemeinsame Vision an: mit innovativen Lösungen das Leben von Hydrocephalus-Patient*innen auf der ganzen Welt zu verbessern.

Unsere Partnerschaft ist eine spannende Kombination aus der fast 180-jährigen Expertise von B. Braun als eines der weltweit führenden Medizintechnik- und Pharmaunternehmen und unserer Agilität als innovatives Unternehmen und Technologieführer für gravitationsbasierte Shunt-Technologie. 

 

Our strong partner in neurosurgery:

www.bbraun.com