Katheter

Für Ableitung von
Liquor cerebrospinalis

(CSF)

MIETHKE Katheter

MIETHKE-Katheter für die Behandlung des Hydrocephalus dienen der Ableitung von Liquor cerebrospinalis (CSF).

Unsere Katheter bestehen aus Silikon und enthalten darüber hinaus Bariumsulfat. Der Bariumsulfat Anteil ermöglicht eine gut sichtbare Darstellung der Katheter im Röntgenbild. Kernspinresonanzuntersuchungen bis zu einer Feldstärke von 3 Tesla oder computertomographische Untersuchungen können ohne Beeinträchtigung durchgeführt werden. Alle MIETHKE Katheter sind MR-sicher; in Kombination mit Umlenkern, Reservoiren und Vorkammern sind sie bedingt MR-sicher.

 

 

Der Ventrikelkatheter sitzt mit seiner Spitze in den Hirnkammern und leitet das Liquor (Hirnwasser) aus den Ventrikeln. Der Ventrikelkatheter hat einen Innendurchmesser von 1,2 mm und einen Außendurchmesser von 2,5 mm.

Für eine sichere Platzierung des Ventrikelkatheters ist er, von der Spitze aus gesehen, im Bereich von 3 bis 13 cm mit Markierungen versehen.

Mittels eines Mandrins, der bis in die Spitze des Katheters hineinreicht, können alle MIETHKE Ventrikelkatheter einfach und sicher ohne ein Abknicken während der Implantation bis in die Ventrikel vorgeschoben werden.

Die Drainageöffnungen an der Katheterspitze zur Ableitung des Hirnwassers beginnen bereits 3 mm von der Spitze entfernt und enden nach 14 mm.

1. Silikonkatheter
2. Mandrin
3. Bohrung im Katheter

Der THOMALE KATHETER eignet sich aufgrund seines besonderen Designs vorzugsweise für den Einsatz bei engen Ventrikeln. Der THOMALE KATHETER hat einen Innendurchmesser von 1,2 mm und einen Außendurchmesser von 2,5 mm.

Dieser spezielle Ventrikelkatheter zeichnet sich durch sechs Einströmlöcher besonders dicht an der Katheterspitze aus.

1. Bohrung im Katheter

Der Lumbalkatheter dient der Ableitung von CSF (Gehirn-Rückenmarks-Flüssigkeit) aus dem lumbalen Subarachnoidalraum. Der Lumbalkatheter hat einen Innendurchmesser von 0,8 mm und einen Außendurchmesser von 1,6 mm.

Für die sichere Platzierung im lumbalen Subarachnoidalraum ist die Beschriftung des Lumbalkatheters auf die Länge der Tuohy Kanüle abgestimmt. Auf dem Katheter befinden sich Ziffernmarkierungen nach jeweils 5 cm bis zu einer Länge von 65 cm Entfernung ab dem Austritt aus der Spitze der Tuohy Kanüle.

Den MIETHKE Lumbalkatheter gibt es in zwei Ausführungen:

Lumbalkatheter mit offener Spitze:

a. Silikonkatheter
b. Drainageloch

Lumbalkatheter mit geschlossener Spitze (mit beiliegendem Führungsdraht):
Der geschlossene Lumbalkatheter kann mittels des beiliegenden Führungsdrahtes eingeführt werden. Der Führungsdraht ermöglicht ein besseres Manövrieren des Katheters. Der Führungsdraht hat einen Außendurchmesser von 0,46 mm.

a. Silikonkatheter
b. Führungsdraht
c. Drainageloch

Der Peritonealkatheter leitet den Liquor (CSF) vom Ventil in den Bauchraum ab. Der Peritonealkatheter hat einen Innendurchmesser von 1,2 mm und einen Außendurchmesser von 2,5 mm.

Den MIETHKE Peritonealkatheter gibt es in den Längen 60 cm, 90 cm und 120 cm.

 

Katheter

Downloads zum Produkt

 

Download Bereich

 

Das könnte Sie auch interessieren

HABEN SIE FRAGEN ZUM PRODUKT?
WIR SIND FÜR SIE DA.

Thoralf Knitter

Leitung Forschung & Entwicklung

Roland Schulz

Leitung Produktmanagement

Thammo Weise

Produktmanagement

Andreas Bunge

Produktmanagement

Michaela Funk-Neubarth

Leitung Marketing & Personal

Jan Mügel

Produktmanagement

Josefine Kehl

Stellvertretende Leitung Marketing & Unternehmenskommunikation

August von Hardenberg

Produktmanagement

Um die missbräuchliche Nutzung des Formulars zu verhindern, bitten wir Sie, den folgenden Sicherheitscode in das dafür vorgesehene Feld einzutragen.

Captcha image

Die im Kontaktformular eingegeben Daten werden nur zum Zweck der Bearbeitung und Beantwortung meiner Anfrage genutzt. Eine darüberhinausgehende Verarbeitung oder eine Weitergabe an Dritte findet nicht statt.

Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder

UNSERE PARTNERSCHAFT
MIT B. BRAUN

B. Braun und MIETHKE - Gemeinsam für ein besseres Leben mit Hydrocephalus

Uns verbindet eine intensive und lange Partnerschaft mit B. Braun auf dem Gebiet der Neurochirurgie. Dabei treibt uns eine gemeinsame Vision an: mit innovativen Lösungen das Leben von Hydrocephalus-Patient*innen auf der ganzen Welt zu verbessern.

Unsere Partnerschaft ist eine spannende Kombination aus der fast 180-jährigen Expertise von B. Braun als eines der weltweit führenden Medizintechnik- und Pharmaunternehmen und unserer Agilität als innovatives Unternehmen und Technologieführer für gravitationsbasierte Shunt-Technologie. 

 

Our strong partner in neurosurgery:

www.bbraun.com