Katheter

Katheter ermöglichen die Ableitung des überschüssigen Liquors aus den Hirnkammern.
Die Katheter der Christoph Miethke GmbH & Co. KG haben einen Innendurchmesser von 1,2 mm und einen Außendurchmesser von 2,5 mm. Alle Katheter bestehen aus Silikon und besitzen 9-20 % Bariumsulfat. Dadurch ist im Röntgenbild eine gut sichtbare Darstellung gewährleistet. Kernspinresonanzuntersuchungen oder computer-tomographische Untersuchungen können somit ohne Beeinträchtigung durchgeführt werden. Die Katheter sind MR-kompatibel.

 

Ventrikelkatheter

Um eine sichere Platzierung des Ventrikelkatheters zu erreichen, hat er von der Spitze aus gesehen Markierungen nach drei, fünf, sieben, zehn und dreizehn Zentimetern Entfernung.

Die Ventrikelkatheter der Christoph Miethke GmbH & Co. KG sind so konzipiert, dass der Mandrin bis in die Spitze vorgeschoben werden kann. Dadurch wird ein Abknicken bei der Implantation verhindert.

Die Bohrungen beginnen bereits 3 mm von der Spitze entfernt und enden nach 14 mm. Dadurch wird verhindert, dass es bei einer Implantation in sehr schmale Ventrikel zu einer Drainage aus den Ventrikeln ins Gehirn kommt.

THOMALE KATHETER

Der THOMALE KATHETER ist ein Ventrikelkatheter mit sechs Einströmlöchern dicht an der Katheterspitze. Er kann vorzugsweise bei engen Ventrikeln eingesetzt werden.

 

Peritonealkatheter

Den Peritonealkatheter gibt es in zwei Ausführungen:

  • aus Silikon mit 9-20 % Bariumsulfat-Anteil
  • aus Silikon mit integriertem Bariumstreifen. 

Beim Peritonealkatheter in der Ausführung mit integrierten Bariumstreifen ist der Bariumstreifen komplett von Silikon umrundet, somit hat der Bariumstreifen keinen Kontakt zur Innen- oder Außenseite des Katheters.